Ich erwarte vom MNU nichts. Ich überlege, was ich beitragen kann

Daniel Roeschke,
Lehrer für Mathematik, Physik, Natur und Technik

Zum Interview

Teaser

Im MNU-Blog machen wir aktuelle Themen, Hintergrundberichte und Diskussionen schnell für alle Mitglieder sichtbar. Wir posten hier auch Blitz-Umfragen für MNU-Mitglieder, Interviews und interessante Links zu unterschiedlichen MINT-Themenfeldern. Ihr Feedback freut uns! Wir laden alle Leserinnen und Leser ein, sich konstruktiv und respektvoll an den Diskussionen zu beteiligen.

v.l.n.r: Raimund Leibold, MNU-Bundesvorstand, Strasburger-Preisträger Prof. Jürgen Mayer, Cordula Rodenberg, Klett-Verlag

Der MNU würdigt Prof. Dr. Jürgen Mayer mit diesem Preis für eine herausragende fachdidaktische Arbeit mit positivem Wirken hinein in die Schulbiologie.

v.l.n.r: Dr. Sabine Bertram, Fond der chemischen Industrie, Wöhler-Preisträger Dr. Stephan Kienast, Prof. Matthias Kremer, MNU-Bundesvorstand

Dr. Stephan Kienast ist ein erfolgreicher und engagierter Lehrer für Chemie und Physik am Ursulinengymnasium Werl. Für den Chemieunterricht an seiner Schule engagiert er sich besonders als Fachobmann und Sammlungsleiter.

v.l.n.r: Vertreter des Schroedel-Verlags, Archimedes-Preisträger Heinz Böer, Dr. Andreas Pallack, MNU-Bundesvorstand

Der diesjährige Preisträger Heinz Böer ist Mathematiklehrer aus Leidenschaft. Von sich selbst sagt er, dass er sich seit 35 Jahren um Innovation im Mathematikunterricht kümmert. Rückblickend können wir sagen: Dies ist ihm gelungen.

Nein, das, was Jan-Martin Klinge aus seinem Unterricht beschreibt, ist alles andere als ein „dröger Physikunterricht“. Nicht, weil er Themen behandelt, von denen er meint, dass sie seinen Schülern „Spaß machen“, sondern weil er davon begeistert ist, weil er für die Sache „brennt“ – und das ist gut so. Nur so kann er seine Schüler mitreißen, was ihm auch offenbar bestens gelungen ist.

Wir haben Herrn Rainer Kunze in Hamburg an der Stadtteilschule Bergstedt besucht. Herr Kunze ist Lehrer für Mathematik und Physik.

v.l.n.r: Jürgen Langlet, MNU-Bundesvorsitzender, Vertreter der da-Vinci-Preisträgerin Margarete Obdenbusch , Dr. Gabriele Graube, VDI

Erstmals hat der MNU den Leonardo-da-Vinci-Preis verliehen. Gemeinsam mit dem VDI wurde mit dem neugeschaffenen Lehrerpreis die erfolgreiche Umsetzung eines interdisziplinären Unterrichtskonzepts im Bereich „Natur und Technik“ gewürdigt.

Wir haben Frau Laura Mähler in Arnsberg am Franz-Stock-Gymnasium getroffen. Frau Mähler studiert an der TU Dortmund das Fach Statistik und ist Preisträgerin auf Bundesebene bei „jugend forscht“.

Wir haben Herrn Christian Richter am Primo-Levi-Gymnasium in Berlin besucht. Er ist Referendar für die Fächer Mathematik und Geschichte.

Wir haben Herrn Sven Pleger in Berlin getroffen. Herr Pleger ist Lehrer am Primo-Levi-Gymnasium und unterrichtet die Fächer Mathematik und Physik.

Am 14. Februar 2015 veranstalteten MNU, T3, DZLM und die iMINT-Akademie im Medienforum in Berlin zum dritten Mal eine Ideen-Börse, die sich schwerpunktmäßig an Referendarinnen, Referendare, ihre Ausbilderinnen und Ausbilder und alle interessierten Junglehrerinnen und –lehrer richtet.

Unterkategorien

Kontakt

MNU

Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e. V.

Bundesgeschäftsstelle

Geschäftsführer: Oliver Seeberger

MNU-Geschäftsstelle
im VDI-Haus
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf

Registergericht

Amtsgericht Hamburg
Registernummer: 69 VR 4592

USt-IdNr.: DE118714371

Telefon
+49 (0)211-62147106
E-Mail
info(at)mnu.de
oliver.seeberger(at)mnu.de

Inhaltlich verantwortlich nach §55 (2) RStV

Vorsitzender: Gerwald Heckmann

E-Mail
gerwald.heckmann(at)mnu.de

Datenschutz und Disclaimer

Datenschutzerklärung
Haftungsausschluss

Ihre Nachricht an uns

Seitenübersicht