Hallo, ich bin die Neue hier!

So fängt es an. Neues Leben. Neues Umfeld. Neue Schule. Neue Kollegen… Altes hinter sich lassen und sich neuen Herausforderungen stellen. Der Bescheid ist da, das Referendariat kann beginnen.

Oh, Gott. Bald ist es soweit! Kisten packen. Abschied nehmen. Die letzte Party. Tschüss Studentenleben. Hallo Ernst des Lebens. Werde ich das überhaupt schaffen? Man hört ja immer wieder von einem Höllenritt. Von Fachleitern, die dich und deine Stunden zerreißen…Oh, Gott! Worauf habe ich mich da nur eingelassen?

Vorstellungsrunde der Neuen in der Lehrerkonferenz:

„Stellen Sie sich doch einmal vor.“ „Hallo, mein Name ist Frau K. Ich bin hier die Neue. Mein Fächer sind Deutsch und Biologie.“ Die Nächste: „Ich habe die Fächer Mathe und Biologie.“ Das Mikrofon am Referendarstisch wandert. „Hallo mein Name ist Herr B. Ich habe die Fächer Chemie und Physik.“ Das Mikrofon wechselt wieder. „Guten Tag. Ich bin Herr H., Biologie und Sport“. – Komisch Lehrer*innen definieren sich meist über ihre Fächer. Das Mikrofon wandert immer weiter. Ein schlauer Mann hat einmal gesagt: „Elf Freunde sollt ihr sein!“, und das sind wir. Elf neue Referendare, die ab sofort das Schulleben manchmal auf den Kopf stellen, oftmals  aber auch bereichern werden.

Die erste Hürde ist geschafft, die Kollegen kennen dein Gesicht, auch wenn sie wieder fragen werden: „Sind Sie nicht einer der Neuen?“ „Ja bin ich! Meine Fächer sind Deutsch und Biologie. Kann ich zu Ihnen in den Unterricht kommen?“ Im besten Fall, sagt die Kollegin oder der Kollege: „Ja“, und schon stehst du vor der Klasse. 26 kleine Augenpaare starren dich neugierig an und du sagst - etwas verlegen: „Hallo, ich bin die neue Referendarin. Meine Fächer sind Deutsch und Biologie.“

Die zweite Hürde, geschafft. Auch die Klasse weiß jetzt, wer du bist. Das ganze wiederholt sich immer wieder „Hallo, ich bin die Neue. Meine Fächer sind Deutsch und Biologie.“

In diesem Sinne: „Hallo, ich bin die Neue. Meine Fächer sind Deutsch und Biologie.“ Auf diesem Wege werde ich euch auf eine Reise durch das leicht chaotische Leben einer Referendarin mitnehmen. Ich werde von den Höhen und Tiefen berichten und zeigen, dass die Hölle manchmal nur einen Steinwurf entfernt zu sein scheint, aber auch der Himmel so nah sein kann. Und ihr sollt mich auf dieser Reise begleiten: Liket und kommentiert! Ich werde an dieser Stelle auch aktuelle Themen ansprechen und euch die Möglichkeit geben, euch darüber auszutauschen. Eure Erfahrungen sind gefragt, denn zusammen können wir Großartiges schaffen und uns weiterentwickeln. Der Aufruf richtet sich auch an die erfahrenen Kollegen. Gebt euer Wissen und eure Erfahrungen weiter, denn davon können wir (angehende) Junglehrer*innen nur profitieren!

So…KEEP CALM AND CARRY ON!

Kommentare  

# Roland Schröder 2015-11-05 15:19
Als pensionierter Mathematiklehrer interessiere ich mich weiterhin für die Entwickling meines Faches und stelle fest: Es sieht nicht gut aus! Mehr dazu finden Sie auf meinem Blog https://mathemagisch.wordpress.de
Antworten

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Kontakt

MNU

Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e. V.

Bundesgeschäftsstelle

Geschäftsführer: Oliver Seeberger

MNU-Geschäftsstelle
im VDI-Haus
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf

Registergericht

Amtsgericht Hamburg
Registernummer: 69 VR 4592

USt-IdNr.: DE118714371

Telefon
+49 (0)211-62147106
E-Mail
info(at)mnu.de
oliver.seeberger(at)mnu.de

Inhaltlich verantwortlich nach §55 (2) RStV

Vorsitzender: Gerwald Heckmann

E-Mail
gerwald.heckmann(at)mnu.de

Datenschutz und Disclaimer

Datenschutzerklärung
Haftungsausschluss

Ihre Nachricht an uns

Seitenübersicht