Hamburg LV MNU

Im Blog des MNU-Landesverbandes Hamburg machen wir aktuelle Themen, Hintergrundberichte und Diskussionen schnell für alle Mitglieder und Freunde sichtbar. Wir posten hier auch Interviews und interessante Links zu unterschiedlichen MINT-Themenfeldern. Ihr Feedback freut uns! Wir laden alle Leserinnen und Leser ein, sich konstruktiv und respektvoll an den Diskussionen zu beteiligen.

 

Reagenzglas oder Wassertropfen

das ist für Stephan Matussek keine Frage. Wirft man einen Blick in den Chemieraum der Katholischen Stadtteilschule Harburg, so sieht man seine Schülerinnen und Schüler, die, in Gruppen eingeteilt, sich intensiv mit kleinem, handlichen Experimentiergerät beschäftigen. „Lab in a Drop“ heißt das Konzept, das Stefan Matussek vor ein paar Jahren ersonnen und inzwischen  zu einer erprobten Praxis ausgearbeitet hat. Herr Matussek ist in MNU-Kreisen längst kein unbekannter mehr, hat er sein Konzept doch in vielen Workshops, u.a. beim Hamburger MNU-Kongress 2013, vorgestellt und im Journal veröffentlicht (MNU, 68,4, 2015 und MNU, 69,1, 2016) und auch den Hamburger Bildungspreis 2015 gewonnen.

Stephan Matussek Lab in a dropNun hat dieses innovative Unterrichtskonzept eine weitere Würdigung erfahren. Am Montag, 3. April 2017 hatte die Stadtteilschule Harburg zu einer Auftaktveranstaltung geladen.

Zitat aus einem der Grußworte:

„Von guten Ideen sollen alle profitieren. Deswegen wird Lab in a drop zukünftig auch den Chemieunterricht an anderen Schulen des Erzbistums Hamburg-Mecklenburgvorpommern  bereichern“, erklärt Dr. Christopher Haep, Leiter der Abteilung Schule und Hochschule des Erzbischöflichen Generalvikariates in Hamburg. Lab in a drop zeige eindrucksvoll, wie ein Weniger zu einem Mehr für alle werden kann. „Nach unserem Educationprogramm Kulturforum21 und dem schulübergreifenden Bildungskonzept GeoSystemErde hat nun auch Lab in a drop innerhalb weniger Jahre bundesweite Beachtung gefunden. Das zeigt die besondere Innovationskraft der katholischen Schulen in der Hansestadt – und veranschaulicht zugleich die für uns so wichtige ökologische und umweltethische Reflexion“, so Dr. Haep.

Schülerversuche mit Lab in a dropStephan Matussek hatte sich für diese Feierstunde etwas Besonderes ausgedacht. Die geladenen Gäste, u.a. Vertreter des erzbischöflichen Generalvikariats in Hamburg, der Schulbehörde, des MNU, der Presse und TV,  durften selber einmal ausprobieren, wie es sich in einem Wassertropfen experimentieren lässt, manch einer von ihnen hätte sich früher wohl auch so einen interessanten Chemieunterricht gewünscht. Jede gelungene Knallgas-Probe wurde mit Applaus bedacht.

Anschließend wurde es feierlich, denn es wurden Experimentierkoffer an neun katholische Stadtteilschulen und Gymnasien der Hansestadt Hamburg überreicht, großzügig gesponsert vom VCI.

Der Nachmittag klang aus mit einem kleinen Imbiss in der Schulkantine – eine sehr gelungene Veranstaltung. Und der Grundstein wurde gelegt für eine weitere Verbreitung  von Stephan Matusseks genialer Idee.

Mechthild Doedens

Kontakt

MNU Landesverband Hamburg

des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissen-schaftlichen Unterrichts e. V.

Geschäftsstelle

Trittauer Amtsweg 5
22179 Hamburg

Registergericht

Amtsgericht Hamburg
Registernummer: VR 233252

 

Tel.
+49 (0) 40 - 349 219 06
Fax
+49 (0) 40 - 181 694 90
E-Mail
info@mnu-hh.de

Inhaltlich verantwortlich nach §55 (2) RStV

Rainer Kunze, Landesvorsitzender

E-Mail
kunze@lv-hamburg.mnu.de

Datenschutz und Disclaimer

Datenschutzerklärung
Haftungsausschluss

Ihre Nachricht an uns

Seitenübersicht