Franken Titelbild

Im Blog des MNU-Landesverbandes Franken machen wir aktuelle Themen, Hintergrundberichte und Diskussionen schnell für alle Mitglieder und Freunde sichtbar. Wir posten hier auch Interviews und interessante Links zu unterschiedlichen MINT-Themenfeldern. Ihr Feedback freut uns! Wir laden alle Leserinnen und Leser ein, sich konstruktiv und respektvoll an den Diskussionen zu beteiligen.

IAU benennt einen Kleinplaneten nach Simon Marius

Die Internationale Astronomische Union (IAU) hat einen Kleinplaneten nach dem Ansbacher Hofastronomen Simon Marius benannt. Das für die Benennung von Kleinplaneten, Kometen und natürlichen Satelliten zuständige Komitee der Internationalen Astronomischen Union (IAU) hat bekannt gegeben, dass der Asteroid„1980 SM“ zukünftig „(7984) Marius“ heißt. Der Kleinplanet im sogenannten Hauptgürtel zwischen Mars und Jupiter wurde erstmals am 29. September 1980 am Kleť Observatorium (Hvězdárna Kleť) beobachtet.

Das Minor Planet Center (MPC) teilte die Entscheidung des Committee for Small-Body Nomenclature der Internationalen Astronomischen Union (IAU) Ende März mit, wonach der von der Tschechischen Astronomin Zdeňka Vávrová entdeckte Asteroid nach dem Ansbacher Hofastronomen Simon Marius (1573–1624) benannt wird. Der Himmelskörper kreist in 4,27 Jahren und dem 2,63-fachen Abstand Erde-Sonne um unser Zentralgestirn. Seine Geschwindigkeit beträgt durchschnittlich 7,57 km/s.

Die Anerkennung durch die Internationale Astronomische Union ist eine große Ehre für den fränkischen Astronomen, dessen Hauptwerk „Mundus Iovialis“ vor vierhundert Jahren erschien. Dort beschreibt er die Entdeckung der Jupitermonde, die Galileo Galilei und Simon Marius im Januar 1610 erstmals sahen. Da Galilei früher publizierte, beschuldigte dieser Marius des Plagiats, was erst Anfang des 20. Jahrhunderts als unbegründet erwiesen wurde.

Im Rahmen des Simon-Marius-Jubiläums 2014 würdigen verschiedene Veranstaltungen sein Werk und die Nürnberger Astronomische Gesellschaft hat das 24-sprachige Marius-Portal www.simon-marius.net eingerichtet, das alle elektronischen Quellen und Sekundärliteratur zusammenführt und der internationalen Wissenschaft wie auch Interessierten verfügbar macht. Die Namensgebung ist der zweite Meilenstein.

Kontakt

MNU Landesverband Franken

Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e. V.

Geschäftsstelle

Martin Kohout
Helene-Lange-Gymnasium
Tannenstraße 19
90762 Fürth

USt-IdNr.: DE1741300490

Telefon
0911 608146
Fax
0911 9732910
E-Mail
info@lv-franken.mnu.de

Inhaltlich verantwortlich nach §55 (2) RStV

Martin Kohout, Landesgeschäftsführer

E-Mail
kohout@lv-franken.mnu.de

Datenschutz und Disclaimer

Datenschutzerklärung
Haftungsausschluss

Ihre Nachricht an uns

Seitenübersicht