Klimaskepsis - Symptom einer überforderten Gesellschaft

Kein klimatologischer Übersichtsartikel, sondern das, was Lehrer/-innen brauchen, eine Materialsammlung u. a. mit

  • Übersicht der Streitfragen
  • Pro und Contra - die Argumente im Einzelnen
  • Quellen
  • Glossar
  • Links
  • Fundgruben für Skeptiker-Argumente
  • Schluss: Begnügen wir uns damit abzuwarten, wer Recht hat?
  • Persönliches Nachwort

Aus dem vorgestellten Material:

Ich möchte dem Leser einen Überblick geben, auf welchen Feldern der Diskurs stattfindet und wie (nach meinem Verständnis) die Argumentation lautet. Natürlich kann ich bei der Fülle der Materialien niemals den Anspruch auf Vollständigkeit erheben, diese Auswahl beschränkt sich fast ausschließlich auf deutsche Autoren. 
Mit der Aufbereitung der Argumente konnte ich freilich meine eigene Entscheidung Pro-Klimaforschung nie verbergen - die Naturwissenschaft sprach m.E. schon immer für sich. Ausführliche Quellenangaben sollten dem kritischen Leser immerhin das Weiterlesen auf beiden Seiten ermöglichen. 
Jetzt, im Jahr 2018, kann ich hinzufügen: die Entwicklung der letzten 20 Jahre gibt der Klimaforschung schließlich Recht: trotz der von Skeptikern propagierten "schwachen Sonne" wird die globale Erwärmung immer deutlicher. Was soll erst werden, wenn die Sonnenaktivität wieder zunimmt? 
Ich hoffe, dem zweifelnden Leser durch einen direkten Vergleich unter möglichst vielen Aspekten die allgemeine Verunsicherung nehmen zu können, die bei diesem Thema erstaunlicherweise immer noch geschürt wird und die ich bei meinen ersten Recherchen vor nunmehr 20 Jahren zeitweise selber empfand. 

Wer nun letztendlich Recht hat - das kann ich als Laie dennoch nicht endgültig entscheiden. Dies ist kein klimatologischer Übersichtsartikel, sondern eine Materialsammlung von einem Lehrer für Lehrer und interessierte Laien - auch gerne für sogenannte "Entscheider". Nur halte ich persönlich die Konsequenz der weltweiten Politik, im möglichen (gleichwohl wie ich denke absolut unangebrachten) Zweifel gegen Klimaschutz, Umweltschutz und Ressourcenschonung zu entscheiden, bei mangelnder Einsicht für grob fahrlässig (auch dafür, dass man sich nicht ausreichend informiert hat oder sogar - wie bei US-Präsident Trump - Wissenschaftlern die staatliche Finanzierung entzieht), andernfalls für ein bewusstes, kapitales Verbrechen an den kommenden Generationen und der gesamten Biosphäre. 

 

Das gesamte Material finden Sie unter folgendem Link:

https://www.zum.de/Faecher/Materialien/thielen-redlich/Klima/Klima.html

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Kontakt

MNU

Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e. V.

Bundesgeschäftsstelle

Geschäftsführer: Oliver Seeberger

MNU-Geschäftsstelle
im VDI-Haus
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf

Registergericht

Amtsgericht Hamburg
Registernummer: 69 VR 4592

USt-IdNr.: DE1741300490

Telefon
+49 (0)211-62147106
E-Mail

Inhaltlich verantwortlich nach §55 (2) RStV

Vorsitzender: Gerwald Heckmann

E-Mail

Datenschutz und Disclaimer

Datenschutzerklärung
Haftungsausschluss

Ihre Nachricht an uns

Seitenübersicht