Hamburg LV MNU

 

DSC 1232

Rückblick auf den MNU-Tag 2017

Aus Sicht der Organisatoren des MNU-Tages 2017 war unsere diesjährige Veranstaltung ein voller Erfolg! Gerade in diesem Jahr haben die Vorbereitungen doch sehr lange gedauert, weil unser ursprünglicher Ort an der Universität Hamburg die Ausstellung nicht beherbergen konnte. In der Beruflichen Schule St. Pauli haben wir als Alternative gute Veranstaltungsräume und eine sehr gute Ausstellungsfläche im lichtdurchfluteten Foyer gefunden. Alle Aussteller konnten sich hier sehr gut präsentieren.

Eröffnung

In der Eröffnungsveranstaltung wurden wir zunächst von Schulleiter Ulrich Natusch begrüßt, der den Kolleginnen und Kollegen den Schulstandort mit seinen Besonderheiten der drei Schulen unter einem Dach (Berufliche Schule, Wirtschaftsgymnasium und Oberstufe der Stadtteilschule am Hafen) vorstellte. Ebenfalls machte er auf das besondere Angebot aufmerksam, dass an dieser Schule das Abitur nach 13 Schuljahren möglich sei und dieses für viele Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschulen und Gymnasien sehr attraktiv sein könnte.

Schulsenator Ties Rabe, der auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft für unseren MNU-Tag übernommen hat, nutze die Gelegenheit darauf hinzuweisen, dass er den Schulen in den letzten Jahren viel Zeit gegeben hätte, guten Unterricht zu entwickeln.
Es käme vor allem auf die Lehrkräfte an, bei den Schülerinnen und Schülern Neugier zu wecken.
Auch unser Ausstellungskoordinator Daniel Roeschke hatte dies bei der Tochter des Senators getan, als er in seinem Unterricht ein Auto die Wand hochfahren lies. Noch am Mittagstisch sei dieses Phänomen bei Familie Rabe großes Thema gewesen.
Er lobte darüber hinaus auch die Arbeit von MNU einen solchen Fortbildungsrahmen zu bieten.

Der MNU-Landesvorsitzende Rainer Kunze fragte in seiner Eröffnungsrede provokant: „Brauchen wir den MNU Landesverband überhaupt noch?“. In seinem Ausführen machte er deutlich, welchen wichtigen Beitrag der MNU-Tag für die Hamburger Lehrkräfte der MINT-Fächer leistet und weshalb dieser so besonders ist. Ebenfalls verwies er darauf, dass es einen Interessenverband geben muss, der inhaltlich zu den MINT-Themen Stellung bezieht, wie es zum Beispiel MNU in Hamburg zum Mathematikabitur und zur Stundentafel in den Naturwissenschaften getan hat. Problematisch sei aus seiner Sicht, dass es bei MNU zwar immer mehr Mitglieder gäbe, der aktive Kreis aber noch deutlich erweitert werden müsse, um die Qualität der Arbeit aufrecht zu erhalten.

Im Anschluss an die Eröffnungsreden hielt Prof. Metin Tolan von der TU Dortmund seinen mitreißenden Vortrag über die Physik des Fussballs. Mit seiner humorvollen Art der Präsentation schaffte er es auf besondere Weise die Zuhörerschaft zu begeistern und mitzunehmen. Er erläuterte, weshalb Fussball wegen der geringen Anzahl an Toren in einem Spiel erst so spannend ist. Neben vielen Ausführungen gelang es ihm dann auch zu erklären, weshalb Deutschland zumindest mit einer Wahrscheinlichkeit von über 20% bei 32 teilnehmenden Mannschaften Weltmeister werden musste.
Die Zuhörer schrieben im Nachgang Sätze wie: „Der Eröffnungsvortrag mit der Kombination aus Physik und Mathematik. Der war kurz, aber trotzdem detailliert und unterhaltsam.“ oder „Herr Tolans Vortrag war das Beste, was ich seit Ewigkeiten gehört hab. Großartig! Und ich bin keine Physiklehrerin!“

Vortrags- und Workshopprogramm


In diesem Jahr haben wir die Programmschwerpunkte Digitalisierung und digitale Mündigkeit, Sprachförderung und Umgang mit Heterogenität, Begabtenförderung im MINT-Bereich und Neurobiologie gesetzt. Die Referenten kamen aus dem gesamten Bundesgebiet zu uns, um in insgesamt 18 Veranstaltungen ein attraktives Vortrags- und Workshopprogramm anzubieten. Nach langer Zeit war auch wieder ein breites Angebot für die Informatik-Lehrkräfte dabei, welches ebenfalls sehr gut besucht wurde.

Alle Abstracts der Workshops können Sie in diesem Dokument noch einmal finden.


Die Mitglieder des Organisationsteams waren in diesem Jahr
Dr. Nils Buchholtz, Mechthild Doedens, Michael Edler, Heike Elvers, Norbert Finck, Prof. Dr. Gabriele Kaiser, Rainer Kunze, Dr. Wolfgang Löding, Rainer Menzel, Eske Mörig, Karsten Reckleben, Joachim Reinhardt, Sven Röding, Daniel Roeschke, Andreas Ruben, Dr. Sven Sommer, Meike Stender und Wolfgang Taubert.

Dankeschön

Wir danken der Körberstiftung, dem LI, dem FCI und der Joachim-Herz-Stiftung, den Mitarbeitern der Beruflichen Schule St.Pauli und alle Beteiligten für die freundliche Unterstützung bei der Vorbereitung, der Durchführung und Finanzierung der Tagung.

Seitenübersicht

Kontakt

MNU Landesverband Hamburg

Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e. V.

Geschäftsstelle

Trittauer Amtsweg 5
22179 Hamburg

Registergericht

Amtsgericht Hamburg
Registernummer: 69 VR 4592

USt-IdNr.: DE1741300490

Telefon
+49 (0) 40 - 349 219 06
Fax
+49 (0) 40 - 181 694 90
E-Mail

Inhaltlich verantwortlich nach §55 (2) RStV

Rainer Kunze, Landesvorsitzender

E-Mail

Datenschutz und Disclaimer

Datenschutzerklärung
Haftungsausschluss

Ihre Nachricht an uns

Kontakt

MNU Landesverband Bremen

Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e. V.

Geschäftsstelle

Dr. Jörn Gerdes
Annette-Kolb-Straße 19
28215 Bremen

Registergericht

Amtsgericht
Registernummer:

USt-IdNr.:

E-Mail

Inhaltlich verantwortlich nach §55 (2) RStV

Dr. Stephan Leupold, Landesvorsitzender

E-Mail

Datenschutz und Disclaimer

Datenschutzerklärung
Haftungsausschluss

Ihre Nachricht an uns