VN 03

Einfache, exakte Messung des sonnenbrandwirksamen UV-Strahlung (z.B. an Schulhöfen) als Grundlage einer vernünftigen Verhaltensprävention
Vortragende/r: Dr. Henner Sandmann
Institution:uv-tech consulting
Datum:19. November 2018
Zeit:15:00 - 15:45 Uhr
Raum:12

Die UV-Strahlung der Sonne ist ein natürlicher, unentrinnbarer Umweltparameter. Den positiven Eigenschaften der Sonnenstrahlung (Vitamin-D-Synthese, Wohlbefinden) stehen bei exzessiver Exposition erhebliche negative Eigenschaften gegenüber: zu den kurzfristigen Folgen gehören Sonnenbrand, Hautverbrennungen und Augenschäden, als langfristige Folgen kann es zu vorzeitiger Hautalterung sowie zum Auftreten von Hautkrebserkrankungen kommen.

Das Problem der UV-Strahlung ist es, dass der Mensch über kein Sinnesorgan verfügt, um UV-Strahlung erfassen zu können. Korrelationen zur infraroten Wärmestrahlung der Sonne können insbesondere bei kühlendem Wind oder im Schatten zu einer deutlichen Unterschätzung der tatsächlichen UV-Bestrahlungsstärke führen. Insofern ist die genaue Kenntnis des aktuellen Werts der UV-Bestrahlungsstärke vor Ort für das eigene Verhalten wichtig, um ggfls. sich selbst und andere, insbesondere Kinder und Jugendliche zu schützen.

Exakte Messgeräte, wie sie z.B. im Rahmen eines deutschlandweiten UV-Messnetzes des BfS/UBA betrieben werden sind für eigene Anwendungen weder bezahlbar noch bedienbar. In den letzten Jahren sind allerdings kleine, kompakte UV-Index-Sensoren entwickelt worden, die den UV-Index mit einer ausreichend genauen Qualität erfassen und die an Kleinstcomputern betrieben werden können. Auf diese Weise lässt sich der UV-Index auf einfache Weise genau dort messen, wo wir uns der UV-Strahlung aussetzten, z.B. auf Schulhöfen, Sportplätzen usw.

Im Rahmen des Experimentalvortrags soll einleitend die Problematik der Messung solarer UV-Strahlung eingegangen werden. Die biologischen Wirkungen von UV-Strahlung sowie geeignete Schutzmaßnahmen werden erläutert. Anhand eines kleinen, kompakten Messgeräts bestehend aus einem UV-Index-Sensor und einem Raspberry Pi werden Möglichkeiten und Anwendungen, vom Betrieb in Schulen und Kindergärten bis hin zu privaten Anwendungen diskutiert.

Die gezeigten Folien werden als Handzettel ausgeteilt.