PI 002

Vergleich von Mikrocontrollern mit integrierter Hardware aus unterrichtspraktischer Sicht
Vortragende/r: Manuel Riel
Co-Autoren:Rudolf Pausenberger, FAU Erlangen-Nürnberg
Institution:FabLab Nürnberger Land e. V.
Datum:13. April 2024
Zeit:10:52 - 01:00 Uhr

Mikrocontroller sind kostengünstige Kleincomputer, die unseren Alltag in vielen elektronischen Geräten, vom Kaffeeautomaten bis hin zur SmartHome-Steuerung, nachhaltig verändern. Auch Schülerinnen und Schüler können speziell für den Unterricht entwickelte Mikrocontroller mit zusätzlichen Elektronikkomponenten erweitern und so konfigurieren, dass sie allerlei Signale aus der Umgebung aufnehmen und gewünschte Aktionen ausführen.

Relativ neu auf den Markt sind Mikrocontroller für den Unterricht, die bereits im Auslieferungszustand über integrierte Hardware, wie eine LED-Matrix, ein RF-Funkmodul oder einen Temperatursensor, verfügen: Ein teils nicht-triviales Anschließen von Komponenten entfällt somit in den Anfangsstunden. Dadurch eignen sich diese besonders für Einführungsstunden oder kurze Unterrichtsreihen zur Mikroelektronik – oder auch den Informatikunterricht, da der Fokus von der elektronischen Komponente hin zur logischen Programmsteuerung in gewissen Maße verlegt werden kann.

Auf unserem Poster werden aus einer unterrichtspraktischen Perspektive zwei beliebte Mikrocontroller mit integrierter Hardware, der BBC micro:bit und der Calliope mini, sowie eine Auswahl an zugehörigen Programmierumgebungen verglichen.