109. MNU-Kongress vom 25. bis 28. März 2018 in München: Die beiden Metropolitankirchen Münchens (Liebfrauendom und Michaelskirche)

E 28-14

Die beiden Metropolitankirchen Münchens (Liebfrauendom und Michaelskirche)
Datum:28. März 2018
Treffpunkt:Marienplatz, vor der Touristeninformation
Beginn vor Ort:15:15 Uhr
Ende vor Ort:16:45 Uhr
Kosten:9,00 €
Plätze:noch 3 Plätze frei
Hinweis:
Der Treffpunkt liegt im Geltungsbereich der IsarCard.

Beschreibung:
Der Dom Zu Unserer Lieben Frau in der Münchner Altstadt ist das Wahrzeichen der bayerischen Landeshauptstadt. Weithin sichtbar thront die Frauenkirche mit ihren beiden fast hundert Meter hohen Türmen und den unverwechselbaren welschen Hauben über dem weiß-blauen Land und bezeugt Tüchtigkeit und Gottergebenheit der Münchner, die den spätgotischen Backsteinbau mit eigener Hand errichteten und reich ausstatteten. Unweit davon erhebt sich in der Münchner Fußgängerzone das mächtige Haus der Michaelskirche. Als Gründung Herzog Wilhelm V. von Bayern ist sie die erste Jesuitenkirche nördlich der Alpen. Zwischen 1583 und 1597 nach dem Vorbild der Mutterkirche Il Gesù errichtet, war sie viele Jahrhunderte das geistige Zentrum der Gegenreformation in Bayern. In der Gruft der Kirche befindet sich eine der wichtigsten Grablegen der Wittelsbacher. Der geschlossene und große Raumeindruck macht die Michaelskirche zu einer der schönsten Kirchen Deutschlands.