109. MNU-Kongress vom 25. bis 28. März 2018 in München: ILTB: BlueJ mit Stride statt Java

WI 28-010

ILTB: BlueJ mit Stride statt Java
Vortragende/r: Alexander Ruf
Institution:Gymnasium Penzberg
Datum:28. März 2018
Zeit:15:15 - 16:30 Uhr
Raum:0430m
Plätze:noch 10 Plätze frei

BlueJ wird gerne zum Einstieg ins „richtige“ Programmieren verwendet. Es dürfte im Informatikunterricht der 10. Jahrgangsstufe das wohl am weitesten verbreitete Programmierwerkzeug sein. Zurecht, ist es doch wesentlich einfacher gehalten als professionelle Programmierumgebungen und bietet darüber hinaus zusätzliche Features wie die graphische Darstellung der Klassen oder den Objektinspektor. Lange Zeit war Java die einzige Programmiersprache, die in BlueJ verwendet werden konnte. Seit Version 4 gibt es allerdings eine Alternative – Stride. Trotz der Erleichterungen durch BlueJ stellt die Syntax von Java für viele Programmieranfänger eine große Hürde dar. Häufig verlieren sie dadurch den Blick auf das, worauf es beim Programmieren eigentlich ankommt. Stride möchte diese Hürde abbauen, indem – ähnlich wie in Scratch – blockartig programmiert wird. Auf diese Weise werden Syntaxfehler vermieden und der Code ist stets übersichtlich angeordnet. Ein Umschalten von Stride zu Java ist aber dennoch jederzeit möglich. In diesem Workshop werden die Möglichkeiten von BlueJ mit Stride kurz vorgestellt und über erste Erfahrungen damit im laufenden Schuljahr in einer 10. Klasse berichtet. Anschließend durchlaufen wir das angewandte Unterrichtskonzept und bearbeiten dabei exemplarisch einige Aufgaben aus dem praktischen Unterrichtsalltag. Am Ende steht Zeit zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Idealerweise sollten Sie einen Laptop mit installiertem BlueJ der neuesten Version dabei haben.