Ich erwarte vom MNU nichts. Ich überlege, was ich beitragen kann

Daniel Roeschke,
Lehrer für Mathematik, Physik, Natur und Technik

Zum Interview

Teaser

Als Referent eines Online-Vortrags oder -Workshops sollten Sie nach Möglichkeit zusammen mit dem Sie betreuenden Moderator einen Probelauf durchführen, damit Sie mögliche Schwierigkeiten schon im Vorfeld erkennen und abstellen können. Immer wieder treten als typische Probleme Anmeldeschwierigkeiten, fehlende Rechte zum Teilen eines Bildschirms, Auswahl des passenden Anwendungsfensters beim Bildschirmteilen, Störgeräusche beim Mikrofon usw. auf. In den 15 min zwischen dem Start des BigBlueButton-Raumes und dem Beginn Ihres Vortrags können solche Problem in der Regel nicht behoben werden. Den dadurch verursachten Stress und die damit einhergehenden Beeinträchtigungen Ihres Vortrags können Sie durch den Probelauf vermeiden.

Inhalt

Anmeldung

Ihre Anmeldung erfolgt als normaler Teilnehmer. Lesen Sie sich daher bitte auch MNU online mit BigBlueButton - Teilnehmeransicht durch. Der Moderator muss Sie erst zum Präsentator machen, damit Sie z. B. Ihre Präsentation hochladen können.

reteilnehmerliste

Sie erkennen den aktuellen Präsentator am dem kleinen blauen Monitorr-Symbol links oben beim Teilnehmersymbol. Im Bild hat der Referent Max Meier die Rolle des Präsentators. In der Teilnehmerliste erkennen Sie Moderatoren am quadratischen und Teilnehmer am kreisförmigen Symbol. Zu einem Zeitpunkt gibt es immer genau einen Präsentator. Er hat mehrere Möglichkeiten den Präsentationsbereich zu nutzen.

Aktionen

Als  Präsentator haben Sie im BBB-Raum in der linken unteren Ecke das zusätzliche Plus-Symbol zur Verfügung.

replus

Umfrage starten

Zur Aktivierung der Teilnehmer können Sie in Ihren Vortrag Umfragen einbauen. Eine Umfrage besteht aus zwei bis fünf Auswahlmöglichkeiten. Bereiten Sie für die Teilnehmer auf einer Folie Ihrer Präsentation alle Auswahlmöglichkeiten vor. Zeigen Sie zu Beginn der Umfrage diese Folie den Teilnehmern, so dass diese sich die Alternativen nochmal in Ruhe anschauen können, bevor sie ihre Auswahl treffen. Lassen Sie den Teilnehmern ausreichend Zeit für die Umfrage.

Sie können aus der nachstehenden Auswahl die passende Umfrageoption einfach auswählen. Die Umfrage wird dadurch gestartet.

reumfrage

Eine benutzerdefinierte Umfrage wird nicht empfohlen, weil es viel einfacher ist, die Antwortalternativen während der Vortragsplanung zu notieren als während des Vortrags einzugeben.

Die Teilnehmer müssen sich für eine Antwortmöglichkeit entscheiden. Es ist nicht möglich, mehrere Antwortmöglichkeiten auszuwählen.

reumfrageauswahl

Als Präsentator können Sie das Eintreffen der Antworten verfolgen:

reumfrageergebnis

Nach der Abstimmung veröffentlichen Sie das Ergebnis in anonymisierter Form.

reumfrageveroeffentlicht

Das Umfrageergebnis wird auf der Präsentation in der rechten unteren Ecke platziert. Sie können es über die Werkzeugleiste mit Anmerkungen zurücknehmen oder das Papierkorbsymbol löschen.

Präsentation hochladen

Standardmäßig wird eine 6-seitige Präsentation mit weißer Schreibfläche und MNU-Logo rechts oben angezeigt, die Sie als Präsentator auch benutzen können. Typischer ist es aber, dass Sie eine eigene Präsentation hochladen.

Lädt man eine Powerpoint-Präsentationen hoch, so wird diese in ein PDF umgewandelt. Sinnvoller ist es daher, von einer solche Präsentation selbst einen PDF-Druck zu erstellen. Da können Sie gut kontrollieren, ob im PDF-Dokument alles in Ordnung ist und bei Bedarf nochmal nachbessern, beispielsweise durch Verminderung der Qualität die Größe des PDF-Dokuments zu verkleinern. Sehr umfangreiche Präsentationen müssen Sie gegebenenfalls in mehrere Teile zerlegen, denn jedes PDF-Dokument darf maximal 30 MB und 60 Seiten groß sein.

rehochladen

Ziehen Sie ihre PDF-Dokumente auf die gestrichelte Fläche. Hinter Bereit zum Hochladen werden drei kleine Symbole angezeigt. Klicken Sie auf das erste durchgestrichene Symbol, wenn die Teilnehmer Ihre Präsentation herunterladen dürfen. Setzen Sie den grünen Haken auf das PDF-Dokument, das später angezeigt werden soll. Abschließend laden Sie alle Präsentationen hoch.

Beachten Sie bitte die weiterführenden Hinweise zur Steuerung und Bearbeitung einer Präsentation.

Möchten Sie von einer Präsentation zu einer anderen wechseln, so rufen Sie über das blaue Plus-Symbol nochmal Präsentation hochladen auf und setzen den grünen Haken auf die gewünschte Präsentation.

Externes Video teilen

Neben Umfragen und Präsentation können Sie über das Aktionenmenü noch externe Videos teilen.

revideoteilen

Kopieren Sie über die Zwischenablage die URL des externen Videos in das Eingabefeld und teilen Sie dann dieses Video.

Zum Beenden des geteilten Videos rufen Sie nochmal über das Plus-Symbol das Aktionenmenü auf und wählen Teilen von externem Video beenden.

Breakout-Räume

Breakout-Räume sind ein relevantes Mittel der Teilnehmeraktivierung. Da sie nur von Moderatoren gestartet werden können, sind sie dort beschrieben. Als Referent sollten Sie sich sich unbedingt von Ihrem Moderator beim Einsatz von Breakout-Räumen unterstützen lassen.

Steuerungsleiste der Präsentation

Unterhalb der Präsentation wird eine Steuerungsleiste angezeigt.

refoliensteuerung

In der Mitte können Sie eine Folie gezielt auswählen, alternativ verwenden Sie die Pfeile vor oder zurück oder die Bild-Auf/Ab-Tasten Ihrer Tastatur. Für Detailvergrößerungen stehen Zoomsymbole zur Verfügung. In einer vergrößerten Darstellung können Sie die Präsentationsfläche per Drag&Drop verschieben, um den gewünschten Ausschnitt anzuzeigen. Weiter rechts haben Sie noch "An Seite anpassen" und "Präsentation zum Vollbild machen" zur Verfügung.

Da Umfrageergebnisse in der Präsentation unten rechts in der Ecke dargestellt werden, kann es bei vergrößerter Präsentation passieren, dass man diese nicht sieht. Man muss dann wieder auf 100 % einstellen.

Werkzeugleiste

Am rechten Rand steht Ihnen die Werkzeugleiste zur Verfügung.

rewerkzeuge

Mit dem vorausgewählten Handsymbol können Sie einen roten Punkt auf ihren Folien bewegen, um wie bei einem Laserpointer die Teilnehmer zu führen. Bei Auswahl des Stiftes, der geometrischen Grundformen und des Textwerkzeugs können Sie zusätzlich Strichdicke und Farbe auswählen. Mit dem Textwerkzeug T ziehen Sie zunächst ein Textrechteck auf und beginnen dann zu tippen. Texte oder Lininen können Sie einzeln rückgängig machen oder komplett in den Papierkorb entsorgen. Mit der Linie im Rechteck starten Sie den Mehrbenutzermodus, in dem für Teilnehmenden die Werkzeugleiste zur kolloborativen Bearbeitung der Präsentationsfläche freigegeben wird.

Bildschirmfreigabe

Präsentationen haben den Nachteil, dass Animationen, Audios und Videos nicht abgespielt werden können, weil diese als PDF-Dokumente angezeigt werden. Möchten Sie Animationen nutzen oder beispielsweise die Arbeit mit einem Programm demonstrieren, so nutzen Sie die Bildschirmfreigabe. Sie wird über das nur beim Präsentator vorhandene Symbol des durchgestrichenen Bildschirms gestartet.

rebildschrimfreigeben

Je nach Browser sieht die Auswahl des zu teilenden Bildschirms unterschiedlich aus.

Firefox

Beim Firefox wird eine Dropbox-Komponente zur Auswahl angeboten. Öffnen Sie diese Auswahl. Sie können geöffnete Anwendungsfenster, Browser-Tabs oder einen ganzen Bildschirm freigeben.

refensterauswahl

Es kann passieren, dass Sie eine Fehlermeldung bekommen. Beispiele:

renichterteilt   prwebcam

In diesem Fall klicken Sie in der Adresszeile Ihres Browsers auf das Schloss-Symbol:

rebildschirmfreigabeblockiert

In diesem Beispiel ist der Zugriff des Browsers auf den Bildschirm und die Kamera blockiert. Klicken Sie auf das kleine x am Ende, um eine Blockierung aufzuheben.

Chrome

Der Chrome-Browser stellt die für das Teilen eines Bildschirms verfügbaren Fenster in den drei Registerkarten Gesamter Bildschirm, Anwendungsfenster und Chrome-Tab dar. Wählen Sie zunächst die gewünschte Registerkarte aus. Es werden die in der jeweiligen Kategorie verfügbaren Fenster zur Auswahl dargestellt. Klicken Sie das gewünschte Vorschaufenster an und dann den Button Teilen an.

rechrome1

Bei Fehlermeldungen klicken Sie auf das Schloss-Symbol neben der Internetadresse des BBB-Raumes:

recchromefreigeben

Stellen Sie dann von Blockieren auf Zulassen um.

Beenden Sie die Bildschirmfreigabe über das Bildschirm-Symbol prbildschirmbeenden

Powerpoint-Präsentation

Wenn Sie eine Powerpoint-Präsentation über die Bildschirmfreigabe zeigen wollen, so sollten Sie das über die Freigabe eines ganzen Bildschirms machen, nicht über die Freigabe des Powerpoint-Fensters, denn beim Umschalten von der Bearbeitungs- in die Präsentationssicht wird ein neues Fenster erzeugt. Sie sehen zwar dann die Präsentationansicht im Vollbild, aber die Bildschirmübertragung findet nur mit dem Fenster der Bearbeitungsansicht von Powerpoint statt. Rufen Sie die nächste Folie auf, so wird sich das auch nur auf die Präsentationsansicht, nicht aber auf die Bearbeitungsansicht auf, die die Teilnehmer sehen.

Rekursives Bildschirmbild

Haben Sie nur einen Bildschirm zur Verfügung und teilen Sie diesen, so entsteht ein irritierendes rekursives Bildschirmbild.

rerekursiv1

Wenn Sie sich vorstellen, dass Ihr gesamter Bildschirm für die Teilnehmer in verkleinertem Format im rot markierten Bereich dargestellt wird, so erkennen Sie den ersten Schritt des rekursiven Aufbaus. Da der Bildschirm immer wieder aktualisiert wird, können Sie die Zunahme der Rekursionsschritte gut beobachten.

rerrekursiv2

Am einfachsten gehen Sie mit dieser Situation so um, dass Sie das Browserfenster minimieren und damit den Desktop zur Weiterarbeit zur Verfügung haben. Allerdings sehen Sie dann nicht mehr den BBB-Raum, der aber im Hintergrund weiterläuft. Wer zwei Monitore hat, kann damit besser umgehen. Die Bildschirmeinstellungen werden so gewählt, dass die Anzeige erweitert und nicht dupliziert wird. Auf dem ersten Bildschirm lässt man sich den BBB-Raum anzeigen und den zweiten Bildschirm gibt man frei. Auf diese Weise können Sie trotz Teilung des Bildschirms das BigBlueButton-Fenster ohne Rekursion nutzen.

Internetverbindung

Das Teilen eines Bildschirms setzt eine entsprechend gute Internetverbindung voraus, 16 MBit/s sollten schon zur Verfügung stehen. 6 MBit/s reichen nicht aus. Beim Teilen des Bildschirms findet eine Datenübertragung vom Client des Präsentators zum BBB-Server statt. Die Upload-Gschwindigkeit ist aber bei einer Internetübertragung stets deutlich kleiner als die Download-Geschwindigkeit, z.B. nur 2,4 MBit/s bei einer Internetverbindung mit 16 MBit/s.

Das Zeigen einer Präsentation ist deutlich weniger ressourcenhungrig. Ein Präsentation wird vor Beginn des Vortrags hochgeladen und dann während des Vortrags vom Server abgerufen. Die Uploadgeschwindigkeit spielt dann keine Rolle mehr. Von dort wird der Stream von den Clients der Teilnehmenden abgerufen.

Allgemeine Hinweise

  • Verwenden Sie zur Vermeidung von Störgeräuschen ein Headset.
  • Verwenden Sie für eine stabile Internetverbindung ein Gerät mit LAN-Anschluss, möglichst kein WLAN.
  • Aus Datenschutz- und Performancegründen sollte keine Aufzeichnung gemacht werden.
  • Für BigBlueButton werden die aktuellen Versionen der Browser Firefox und Chrome empfohlen.
  • Fragen zum BigBlueButton-Einsatz können im Vorfeld an gerhard.roehner@mnu.de gestellt werden.
  • Für den Fall technischer Schwierigkeiten wenden Sie sich an die Hotline unter 0177/3257280.

Hinweise für Referenten

  • Referenten können einen BBB-Raum erst betreten, wenn ihn der Moderator gestartet hat.
  • Spätestens 15 min vor Beginn ihres Beitrags sollte der Moderator ihren Raum gestartet haben.
  • Referenten sind zunächst Teilnehmer und müssen vom Moderator zum Präsentator hochgestuft werden.
  • Danach können sie über das Plus-Symbol ein oder mehrere PDF-Dateien zum Präsentieren hochladen.
  • Jede PDF-Datei darf maximal 30 MB groß sein.
  • Im Hochladebereich markieren Sie durch Anklicken eines Kreises die Präsentation aus, die gezeigt werden soll. Der Kreis enthält dann einen grünen Haken.
  • Links vom Kreis können Sie Ihre Präsentation zum Herunterladen durch die Teilnehmer freigeben.
  • Anstelle einer Präsentation können Sie auch Videos zeigen. Dazu muss man die URL des Videos eingeben.
  • Anstelle einer Präsentation können Sie auch eine Umfrage starten. Dazu gibt es sechs vordefinierte Antwortmöglichkeiten (Ja/Nein, Richtig/Falsch, A/B, ..., A/B/C/D/E. Die zugehörigen Fragen sollten Sie auf einer Präsentationsfolie vorbereiten. Die Antworten sollte man dann den Teilnehmenden zeigen.
  • Über das Symbol rechts von der Webcam kann man als Präsentator einen Bildschirm, Browser-Tab oder ein Anwendungsfenster teilen. So kann man beispielsweise interaktiv eine GeoGebra-Datei benutzen und die Teilnehmenden können sich das ansehen.
  • Eine Präsentation benötigt weniger Server-Ressourcen als das Teilen ihres Bildschirms oder Anwendungsfenster, weil die Präsentation in der Vorbereitung auf den Server hochgeladen wird, während beim Teilen des Bildschirms der Bildschirminhalt auf den Server gestreamt werden muss und von dort erst von den Teilnehmer aufgerufen werden kann.
  • In BigBlueButton gibt es keine Möglichkeit einen eigenen Hintergrund für die Webcam auszuwählen.
  • Auf der Seite https://bigbluebutton.org/html5/  können Sie sich das  Moderators/presenter overview (instructor) Video ansehen, das Ihnen Ihre Aktionsmöglichkeiten in BigBlueButton zeigt.

Zurück zu MNU Online mit BigBlueButton

Im MNU-Blog machen wir aktuelle Themen, Hintergrundberichte und Diskussionen schnell für alle Mitglieder sichtbar. Wir posten hier auch Blitz-Umfragen für MNU-Mitglieder, Interviews und interessante Links zu unterschiedlichen MINT-Themenfeldern. Ihr Feedback freut uns! Wir laden alle Leserinnen und Leser ein, sich konstruktiv und respektvoll an den Diskussionen zu beteiligen.

Kontakt

MNU

Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e. V.

Bundesgeschäftsstelle

Geschäftsführer: Oliver Seeberger

MNU-Geschäftsstelle
im VDI-Haus
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf

Registergericht

Amtsgericht Hamburg
Registernummer: 69 VR 4592

USt-IdNr.: DE118714371

Telefon
+49 (0)211-62147106
E-Mail
info(at)mnu.de
oliver.seeberger(at)mnu.de

Inhaltlich verantwortlich nach §55 (2) RStV

Vorsitzender: Gerwald Heckmann

E-Mail
gerwald.heckmann(at)mnu.de

Datenschutz und Disclaimer

Datenschutzerklärung
Haftungsausschluss

Ihre Nachricht an uns

Seitenübersicht