Hamburg LV MNU

Im Blog des MNU-Landesverbandes Hamburg machen wir aktuelle Themen, Hintergrundberichte und Diskussionen schnell für alle Mitglieder und Freunde sichtbar. Wir posten hier auch Interviews und interessante Links zu unterschiedlichen MINT-Themenfeldern. Ihr Feedback freut uns! Wir laden alle Leserinnen und Leser ein, sich konstruktiv und respektvoll an den Diskussionen zu beteiligen.

 

Rückblick auf die 3. JuLe-Tagung am 9.11.2019 im Hamburg

Schon zum 3. Mal veranstaltete der MNU Landesverband Hamburg zusammen mit T3 Deutschland eine JuLe-Tagung am Charlotte-Paulsen-Gymnasium in Hamburg. Ziel dieser Veranstaltung ist es Lehrkräften im Vorbereitungsdienst und in den ersten Berufsjahren ein speziell auf sie zugeschnittenes Fortbildungsangebot anzubieten.
So strömten an diesem Samstag über 110 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Aula, um dem Vortrag von Prof. Prechtl über Internet-Challanges, die naturwissenschaftlichen Lehrkräfte kennen sollten, zuzuhören. Der Schulleiter des Charlotte-Paulsen-Gymnasiums Ingo Langhans empfing uns alle sehr wertschätzend, gefolgt von einführenden Worten von Herrn Dr. Langlotz (T3) und mir. Auf besonders beeindruckende Weise gelang es Herrn Prof. Prechtl (TU Darmstadt) die schier unglaubliche Menge an Mutproben vorzustellen, die Jugendliche filmen und im Internet posten. Die Bandbreite reichte vom Essen von Zimt auf einem Esslöffel, Essen von Chilischoten über Alkoholverbrennung am Körper, Wodka in den Augen, bis hin zu Hautverbrennungen durch das kleinflächige Besprühen der Haut mit einer Deoflasche. Sein Vortrag war sehr gehaltvoll, weil er immer wieder gleich die wissenschaftliche Erklärung parat hat, aber gleichsam sehr unterhaltend. Die Menge an Möglichkeiten, die Schülerinnen und Schüler vor allem im Teanageralter machen, überstieg bei den meisten im Raum jegliche Vorstellungskraft. Alles mündete in diesem Vortrag in der Frage, inwieweit das Thematisieren dieser Challanges im Unterricht sinnvoll ist, da es einerseits über die Risiken aufklärt, andererseits aber auch Schülerinnen und Schüler erst auf die Idee bringen könnte bestimmte Mutproben durchzuführen. Nach Vorstellung von Pro- und Kontrapunkten, überließ Prof. Prechtl diese Antwort jedem Anwesenden selbst.

Im Anschluss hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit an vielen Fachworkshops und Vorträgen teilzunehmen. Ob Nutzung von digitalen Medien im Unterricht, Classroommanagement, Baumarktphysik, Chemie mit Lego oder der Einsatz von Hypothesensentests, es gab eine große Bandbreite an Angeboten, die wahrgenommen wurden. Auch die Ausstellung, der Kaffee und das Mittagessen luden zum Austauschen und Verweilen ein. Die Atmosphäre war den ganzen Tag über sehr positiv und angenehm. Ein paar Impressionen können Sie auf den Bildern sehen.

Ich danke den Aktiven aus dem MNU Landesverband und den Helfern des Charlotte-Paulsen-Gymnasium, Herrn Dr. Langlotz und Herrn Ritschel von T3 für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, meinen Tutanden aus dem Physik-Chemie-Informatik-Profil, die beim Auf- und Abbau, am Kaffeestand und bei der Aulatechnik geholfen haben, sowie allen Referentinnen und Referenten und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die diese Tagung zu einer besonderen Veranstaltung für mich gemacht haben.

Rainer Kunze
MNU-Landesvorsitzender in Hamburg

Kontakt

MNU Landesverband Hamburg

des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissen-schaftlichen Unterrichts e. V.

Geschäftsstelle

Trittauer Amtsweg 5
22179 Hamburg

Registergericht

Amtsgericht Hamburg
Registernummer: VR 233252

 

Tel.
+49 (0) 40 - 349 219 06
Fax
+49 (0) 40 - 181 694 90
E-Mail
info@mnu-hh.de

Inhaltlich verantwortlich nach §55 (2) RStV

Rainer Kunze, Landesvorsitzender

E-Mail
kunze@lv-hamburg.mnu.de

Datenschutz und Disclaimer

Datenschutzerklärung
Haftungsausschluss

Ihre Nachricht an uns

Seitenübersicht